Erklärung Barrierefreiheit

Erklärung zur Barrierefreiheit

Wir (Kommunales Jobcenter Hamm AöR) als Websitebetreiber sind bemüht, die Website in Einklang mit den einschlägigen Vorschriften zur Barrierefreiheit zu gestalten. Für uns gelten folgende Rechtsvorschriften:

Gesetz des Landes Nordrhein-Westfalen zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung (Behindertengleichstellungsgesetz Nordrhein-Westfalen - BGG NRW) und Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung Nordrhein-Westfalen (BITVNRW)

Website

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website jobcenter-hamm.de >>.

Letzte Aktualisierung der Website

Diese Website wurde zuletzt am 12.04.2021 in wesentlichen Punkten inhaltlich überarbeitet.


Feedback und Kontaktangaben

Sind Ihnen Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten auf unserer Website aufgefallen oder haben Sie Anmerkungen sowie Fragen zum barrierefreien Zugang? Melden Sie sich gerne bei uns unter:

Kommunales Jobcenter Hamm AöR
Sabine Süß
Hohe Str. 49
59065 Hamm
Tel.: 02381/17-6801
E-Mail: sabine.suess@stadt.hamm.de

Kontaktformular >>


Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist nicht vollständig mit den für uns geltenden Vorschriften zur Barrierefreiheit vereinbar. Im Einzelnen:

 

Ergebnis der Selbstbewertung

Bewertung nach BITV/WCAG: konform

Eher erfüllt sind 2 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar

5.2 Aktivierung von Barrierefreiheitsfunktionen

Die Aktivierung der Vorlesefunktion ist möglich. Eine Kontrasterhöhung, oder Einstellung auf abweichende Farbschemata ist nicht möglich.
Die Anpassung der Schriftgröße ist möglich.
Versionen in Leichter Sprache oder Deutscher Gebärdensprache sind nicht verfügbar.
7.1.1 Wiedergabe von Untertiteln Der Inhalt der Tonspuren von Videos wird durch Untertitel bereitgestellt. Es handelt sich um dauerhaft sichtbaren Text im Video, der nicht ausgeblendet werden kann.

 




Erfüllt sind 52 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar
7.1.2 Synchrone Untertitel Der Videoplayer stellt Text und Ton synchron dar.
7.1.3 Erhaltung von Untertiteln Wenn das Webangebot Videos mit Untertiteln überträgt, bleiben die Untertitel erhalten.
9.1.1.1a Alternativtexte für Bedienelemente Grafische Bedienelemente (verlinkte Grafiken und Bilder) sind mit Alternativtexten versehen.
9.1.1.1b Alternativtexte für Grafiken und Objekte Nicht verlinkte informationsorientierte Grafiken und Bilder sind mit Alternativtexten versehen.
9.1.1.1c Leere alt-Attribute für Layoutgrafiken

Grafiken und Bilder sind mit Alternativtexten versehen.

9.1.2.2 Aufgezeichnete Videos mit Untertiteln Videos sind mit Untertiteln/Text versehen.
9.1.3.1a HTML-Strukturelemente für Überschriften Die Überschriften sind korrekt mit den HTML-Strukturelementen h1 bis h6 ausgezeichnet und erschließen die Inhalte der Seite.
9.1.3.1b HTML-Strukturelemente für Listen Zur Auszeichnung von Listen auf der Seite werden Strukturelemente für Listen verwendet.
9.1.3.1c HTML-Strukturelemente für Zitate Zitate liegen nicht vor.
9.1.3.1e Datentabellen richtig aufgebaut Datentabellen sind strukturell richtig aufgebaut, Zeilen- und Spaltenüberschriften sind mit th ausgezeichnet.
9.1.3.1f Zuordnung von Tabellenzellen Zuordnungen von Überschriften und Inhalten in einfachen Datentabellen sind korrekt.
9.1.3.1g Kein Strukturmarkup für Layouttabellen Das Tabellenstruktur-Mark-up wird nicht für Layouttabellen verwendet.
9.1.3.1h Beschriftung von Formularelementen programmatisch ermittelbar Beschriftungen sind über Markup mit Formularelementen, die sie beschriften, verknüpft.
9.1.3.2 Sinnvolle Reihenfolge Seiteninhalte stehen unabhängig von der Darstellung in einer sinnvollen und brauchbaren Reihenfolge.
9.1.3.3 Ohne Bezug auf sensorische Merkmale nutzbar Verweise auf Inhalte der Seite nutzen nicht ausschließlich sensorische Merkmale wie Farbe, Form oder Position.
9.1.3.4 Keine Beschränkung der Bildschirmausrichtung Webinhalte passen sich an die nutzergewählte Ausrichtung von Ausgabegeräten an. Sie werden sowohl im Hochformat als auch im Querformat dargestellt und sind nutzbar.
9.1.3.5 Eingabefelder zu Nutzerdaten vermitteln den Zweck Eingabefelder, die sich auf den Nutzer selbst beziehen, ermöglichen eine semantisch eindeutige, sprachunabhängige Bestimmung ihres Zweckes. Das HTML autocomplete-Attribut liegt vor.
9.1.4.1 Ohne Farben nutzbar Über Farben vermittelte Informationen sind auch ohne Wahrnehmung der Farbe verfügbar, sind also zusätzlich durch andere Mittel hervorgehoben.
9.1.4.3 Kontraste von Texten ausreichend Texte der Seite haben in allen Zuständen ausreichende Helligkeitskontraste. Sie sind auch für farbfehlsichtige Benutzer wahrnehmbar.
9.1.4.4 Text auf 200 % vergrößerbar Text kann um bis zu 200 Prozent vergrößert werden, ohne dass dabei Inhalt oder Funktionalität verloren geht.
9.1.4.5 Verzicht auf Schriftgrafiken Grafiken werden nicht für die Darstellung von Schriften verwendet.
9.1.4.10 Inhalte brechen um Seiten-Inhalte brechen bei einer Browserfensterbreite von 320 CSS-Pixeln (bzw. bei einer Browserfensterbreite von 1280 CSS-Pixeln und 400% Zoomvergrößerung) so um, dass alle Informationen und Funktionen verfügbar sind, ohne dass Nutzer horizontal scrollen müssen.
9.1.4.11 Kontraste von Grafiken und grafischen Bedienelementen ausreichend Die für die Identifizierung notwendige visuelle Information von informationstragenden Grafiken und grafischen Bedienelementen sowie deren Zuständen hat einen Kontrast von mindestens 3:1 zu angrenzenden Farben.
9.1.4.12 Textabstände anpassbar Die Anpassung der Zeilenhöhe auf das 1,5-fache der Textgröße, des Abstands nach Absätzen auf das 2-fache der Textgröße, von Buchstabenabständen auf das 0,12-fache der Textgröße und von Wortabständen auf das 0,16-fache der Textgröße führt nicht zu einem Verlust an Inhalten oder Funktionalitäten.
9.2.1.1 Ohne Maus nutzbar Die Webseite ist auch ohne Maus - also ausschließlich mit der Tastatur - zu benutzen
9.2.1.2 Keine Tastaturfalle Es werden keine Tastaturfallen erzeugt.
9.2.1.4 Tastatur-Kurzbefehle abschaltbar oder anpassbar Es sind keine Tastaturkurzbefehle über Einzeltasten (Buchstaben, Zahlen, Satzzeichen oder Symbole) implementiert.
9.2.2.1 Zeitbegrenzungen anpassbar Seiteninhalte werden ohne Zeitbegrenzung angezeigt.
9.2.2.2 Bewegte Inhalte abschaltbar Bewegte oder automatisch aktualisierte Inhalte liegen nicht vor.
9.2.3.1 Verzicht auf Flackern Die Seite enthält keine Elemente, die in einem Zeitraum von einer Sekunde häufiger als dreimal aufblitzen.
9.2.4.1 Bereiche überspringbar Verschiedene Inhaltsbereiche wie Navigation, Suche oder Seiteninhalt können von Nutzern assistiver Technologien übersprungen werden.
9.2.4.2 Sinnvolle Dokumenttitel Der Dokumenttitel in der Browserleiste bezeichnet den Titel der Website und den Inhalt der jeweiligen Seite und ist für die Unterscheidung und Auswahl von Seiten geeignet.
9.2.4.3 Schlüssige Reihenfolge bei der Tastaturbedienung Wenn die Webseite mit der Tastatur bedient wird, ist die Reihenfolge, in der Links, Formularelemente und Objekte angesteuert werden, schlüssig und nachvollziehbar.
9.2.4.4 Aussagekräftige Linktexte Ziel oder Zweck des Links gehen aus dem Linktext hervor oder sind aus dem direkten Kontext des Links ermittelbar.
Falls Links nicht auf HTML-Seiten verweisen, informiert der Link über das Dateiformat des Zieldokuments.
9.2.4.5 Alternative Zugangswege Es gibt mindestens zwei unterschiedliche Zugangswege, um zu den Inhalten zu gelangen.
9.2.4.6 Aussagekräftige Überschriften und Beschriftungen Überschriften beschreiben den folgenden Inhaltsteil, Beschriftungen sind sinngebend.
9.2.4.7 Aktuelle Position des Fokus deutlich Der Tastaturfokus wird so deutlich hervorgehoben wie der Mausfokus.
9.2.5.3 Sichtbare Beschriftung Teil des zugänglichen Namens Sichtbare Beschriftungen von Bedienelementen kommen im zugänglichen Namen des Bedienelements vor. Dies betrifft zum Beispiel Links, Beschriftungen von Textfeldern, Buttons oder Checkboxen.
9.3.1.1 Hauptsprache angegeben Die Hauptsprache der Webseite wird angegeben.
9.3.2.1 Keine unerwartete Kontextänderung bei Fokus Wenn irgendeine Komponente der Seite den Fokus erhält, führt dies nicht zu einer unerwarteten Kontextänderung.
9.3.2.2 Keine unerwartete Kontextänderung bei Eingabe Nutzereingaben auf Formularen führen nicht zu unerwarteten Kontext-Änderungen.
9.3.2.3 Konsistente Navigation Navigationsmechanismen sind innerhalb des Webauftritts einheitlich.
9.3.2.4 Konsistente Bezeichnung Navigationsmechanismen und Funktionen, die innerhalb des Webauftritts wiederholt eingesetzt werden, sind einheitlich bezeichnet.
9.3.3.1 Fehlererkennung Wenn ein Formular Fehlermeldungen erzeugt, werden die fehlerhaft ausgefüllten Felder identifiziert und in Textform beschrieben.
9.3.3.2 Beschriftungen von Formularelementen vorhanden Sichtbare Beschriftungen von Formularelementen sind vorhanden.
9.3.3.3 Hilfe bei Fehlern Wenn ein Formular Fehlermeldungen erzeugt, sind diese verständlich und geben Hinweise, wie der Fehler zu korrigieren ist.
9.3.3.4 Fehlervermeidung wird unterstützt Es gibt die Möglichkeit, die Dateneingabe rückgängig zu machen oder sie vor dem Abschicken zu überprüfen und zu korrigieren. Erfolgreiche Eingaben werden bestätigt.
9.4.1.1 Korrekte Syntax Die verwendete Markup-Sprache HTML wird korrekt eingesetzt.
11.7 Benutzerdefinierte Einstellungen Die Seite berücksichtigt benutzerdefinierte Browsereinstellungen.
12.1.1 Dokumentation von Kompatibilität und Barrierefreiheit Alle für die Barrierefreiheit relevanten Informationen zur Webseite werden in der Dokumentation aufgelistet und erklärt.
12.1.2 Barrierefreie Dokumentation Die Erklärung zur Barrierefreiheit wird bereitgestellt.
12.2.3 Effektive Kommunikation Verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten werden dem Nutzer angeboten.

Nicht anwendbar sind 38 Prüfschritte:

Prüfschritt Kommentar
5.3 Biometrie Die Webseite nutzt keine biometrischen Merkmale (z.B. Fingerabdruck, Gesichtserkennung, Spracherkennung) für die Nutzeridentifizierung oder die Steuerung.
5.4 Erhaltung von Barrierefreiheitsinformationen bei Konvertierung Die Webseite konvertiert keine Dokumente in andere Formate.
6.1 Audiobandbreite für Sprache Eine Zwei-Wege-Sprachkommunikation ist nicht gegeben.
6.2.1.1 Textkommunikation in Echtzeit Ein Webangebot für Zwei-Wege-Kommunikation (eine Sprechverbindung in beide Richtungen, z.B. Sprach- und Videotelefonie) ist nicht eingerichtet.
6.2.1.2 Gleichzeitige Sprache und Text Ein Webangebot für Zwei-Wege-Kommunikation (eine Sprechverbindung in beide Richtungen, z.B. Sprach- und Videotelefonie) ist nicht eingerichtet.
6.2.2.1 Visuell unterscheidbare Anzeige von Textnachrichten Das Webangebot Echtzeit-Textkommunikation ist nicht eingerichtet.
6.2.2.2 Programmatisch unterscheidbare Anzeige von Textnachrichten Das Webangebot Echtzeit-Textkommunikation ist nicht eingerichtet.
6.2.2.3 Sprecheridentifizierung Das Webangebot Echtzeit-Textkommunikation ist nicht eingerichtet.
6.2.2.4 Echtzeitanzeige von Sprech-Aktivität Die Web-Anwendung Zwei-Wege-Sprachkommunikation ist nicht eingerichtet.
6.2.3 Interoperabilität von Echtzeit-Textkommunikation Web-Anwendungen, welche (meist zusätzlich zur Sprach-Kommunikation) die Echtzeit-Textkommunikation mit anderen Anwendungen erlauben, sind nicht eingerichtet.
6.2.4 Reaktionsgeschwindigkeit der Echtzeit-Textkommunikation Web-Anwendungen, welche (meist zusätzlich zur Sprach-Kommunikation) die Echtzeit-Textkommunikation mit anderen Anwendungen erlauben, sind nicht eingerichtet.
6.3 Anrufer-Identifizierung Eine Web-Anwendung mit Telekommunikationsfunktionen mit Anrufidentifizierung ist nicht eingerichtet.
6.5.2 Auflösung bei Videotelefonie Eine Web-Anwendung mit Videotelefonie-Funktion ist nicht eingerichtet.
6.5.3 Bildwiederholfrequenz bei Videotelefonie Eine Web-Anwendung mit Videotelefonie-Funktion ist nicht eingerichtet.
7.2.1 Wiedergabe von Audiodeskription Eine alternative Version mit Audiodeskription ist nicht vorhanden.
7.2.2 Synchrone Audiodeskription Eine alternative Version mit Audiodeskription ist nicht vorhanden.
7.2.3 Erhaltung von Audiodeskription Eine alternative Version mit Audiodeskription ist nicht vorhanden.
7.3 Bedienelemente für Untertitel und Audiodeskription Eine alternative Version mit Audiodeskription ist nicht vorhanden.
9.1.1.1d Alternativen für CAPTCHAs Bildbasierte CAPTCHAs sind nicht vorhanden.
9.1.2.1 Alternativen für Audiodateien und stumme Videos Audiodateien und stumme Videos sind nicht vorhanden.
9.1.2.3 Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos Audiodeskription oder Volltext-Alternative für Videos liegen nicht vor.
9.1.2.4 Videos (live) mit Untertiteln Livevideos werden nicht verwendet.
9.1.2.5 Audiodeskription für Videos Informationstragende visuelle Videoinhalte werden nicht verwendet.
9.1.3.1d Inhalt gegliedert Absätze sind mit geeigneten Strukturelementen ausgezeichnet.
Hervorhebungen in Texten sind mit strong oder em ausgezeichnet.
9.1.4.2 Ton abschaltbar Automatisch abgespielte Töne liegen nicht vor.
9.1.4.13 Eingeblendete Inhalte bedienbar Zusätzliche Inhalte, die angezeigt werden, wenn Elemente den Zeiger- oder Tastaturfokus erhalten, z. B. benutzerdefinierte Tooltips oder Ausklapp-Menüs liegen nicht vor.
9.2.5.1 Alternativen für komplexe Zeiger-Gesten Webinhalte haben keine Funktionen implementiert, die über pfadbasierte Zeiger-Gesten (etwa Wischgesten oder Mehrpunktgesten) bedient werden können.
9.2.5.2 Zeigergesten-Eingaben können abgebrochen oder widerrufen werden Webinhalte haben keine Funktionen implementiert, die über pfadbasierte Zeiger-Gesten (etwa Wischgesten oder Mehrpunktgesten) bedient werden können.
9.2.5.4 Alternativen für Bewegungsaktivierung Eine Bewegungsaktivierung ist nicht integriert.
9.3.1.2 Anderssprachige Wörter und Abschnitte ausgezeichnet Anderssprachige Wörter oder Textabschnitte liegen nicht vor.
9.4.1.2 Name, Rolle, Wert verfügbar Selbst gestaltete Komponenten liegen nicht vor.
9.4.1.3 Statusmeldungen programmatisch verfügbar Es gibt keine Webanwendungen, die Statusmeldungen erzeugen.
11.8.2 Barrierefreie Erstellung von Inhalten Es handelt sich nicht um ein Autorenwerkzeug.
11.8.3 Erhaltung von Barrierefreiheitsinformationen bei Transformation Es handelt sich nicht um ein Autorenwerkzeug.
11.8.4 Reparaturassistenz Es handelt sich nicht um ein Autorenwerkzeug.
11.8.5 Vorlagen Es handelt sich nicht um ein Autorenwerkzeug.
12.2.2 Technischer Support Das Webangebot stellt in seiner Dokumentation keine Informationen zu Barrierefreiheits-Funktionen oder zur Hilfsmittel-Kompatibilität bereit.
12.2.4 Vom Support bereitgestellte Dokumentation Es steht kein Support Service zur Verfügung.

 

Evaluationsmethode

BITV/WCAG Selbstbewertung, https://webtest.bitv-test.de/selbstbewertung/index.php >>


Durchsetzungsverfahren

Sollten Sie der Ansicht sein, dass Sie durch eine nicht ausreichende barrierefreie Gestaltung unserer Website benachteiligt sind, können Sie sich an die zuständige Durchsetzungsstelle wenden. Diese erreichen Sie unter:

Ombudsstelle für barrierefreie Informationstechnik des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen
Fürstenwall 25
40219 Düsseldorf

E-Mail: ombudsstelle-barrierefreie-it@mags.nrw.de


Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 13.04.2021 erstellt.

Die Erklärung wurde zuletzt am 13.04.2021 überprüft.

Quelle: https://www.e-recht24.de >>